Wahlwürstl und Ordensfest a.U. 158

Ehrungen für verdiente Freunde beim Ordensfest

 

Noch ganz im Zeichen des erfolgreichen Stiftungsfestes stand die 1417. Sippung, die dem Ordensfest und den Thema Wahlwürstel gewidmet war. Die Burg war bis auf den letzten Platz mit erwartungsfrohen Gastrecken und eigenen Sassen besetzt. WA Rt Graf Salm griff bei der Verleihungen von Titeln und Orden großzügig aus dem Füllhorn.

Zwei Freunde des Reyches standen  im Mittelpunkt: Rt Lord  Sing (174) wurde- nicht zuletzt auf Grund seiner Verdienste um das 50. Stiftungsfest- Botschafter unseres Reyches.

Unser Botschafter Rt RAM (126), das „journalistische Sprachrohr der Alta Carinthia“, wurde Ehrenritter. Vor der Überreichung wurde er allerdings noch auf die Folter gespannt. OI Rt Ex-Akt als Fungierender erklärte ihm, dass er laut Beschluss des Reyches nun mit einem „Ährenhelm“ ausgezeichnet wird und schmückte ihn dazu mit Leopold Wagenhofers Strohhut.  Erst nach dieser Schrecksekunde konnte Rt RAM den echten Ehrenhelm aufsetzen.

Da sich Kandidaten für  Wahlwürden bedeckt hielten, gab es diesmal keine Wahlwürsteln. Das tat der Stimmung aber keinen Abbruch. Großartige Fechsungen und der heitere tiefsinnige „Goldene Ball“ prägten die Sippung. Die traditionellen Verse beim Schlussbericht des Reychsmarschalls brachte in Vertretung des bresthaften Rt Punkt unser Jungritter Bubo-Filio im fast perfekten Sächsisch dar.