Novello e Musica a.U. 157

Novello e Musica mit den Reychsblödlern

 

Wer nicht liebt Wein und Gesang… Die von den Reychblödlern Basalt, Kon-Trakt, Petro- Cello und Salm gestaltete Sippung „Novello e Musica“ veranlasste wieder zahlreiche Lethekenner und Musiker- vor allem aus den Kärntner Reychen Claudium forum, Villa ad aquas und Altenhoffen-  zu einem Einritt in die Alta Carinthia. Die Porcia-Burg konnte gerade noch allen Sassen Unterschlupf bieten. C Nemo zelebrierte  daher einen karantanischen Einritt. Als Höhepunkt ritten feierlich  zahlreiche Flaschen der herrlichen Novello-Lethe ein, die sofort reißend Abnahme fanden.

Rt Synkop (126) wurde die Botschafter- Schärpe umgehängt, weitere Mitglieder der karantanischen Reychskombo wurden von WA Graf Salm zum  „Hofmusicus der Salamanca“befördert. Außerdem feierte man die profanen Wiegenfeste der Rt Vakanzer (174) und Musi-Kuss (126).

Gefechst wurde auch. Vom eigenen Reych brillierten musikalisch Rt Che-Che mit seinem Zupfbrettl und J Rt Tax-Fux auf der Drommete. Vor allem natürlich die Reychsblödler, als Mentoren der Sippung. Junker Gerald  thematisierte die Globalisierung des Kärntner Liedes.

Wortfechsungen von Rt Faustus (379), Rt Lecktor (174), Rt Ex-Akt und von unserem Prüfling Mag. Grasser, sowie gleich zwei nichtambtliche Protokolle, gehalten von Rt Kleinstein (126) und von Rt Ruck-Sack, ergänzten das Programm.

OI Ex- Akt sippte vor, M Punkt brachte eine neue Version der Standesmeldung. K Hera-Fex hielt sich bei seinem Bericht zurück. Beim Novello – wie auch andere Sassen- dann nicht mehr.