Fischer “jagen” Jäger

Die Jäger bliesen zum Halali
Während sich die Fischer im Reych passiv und unauffällig verhalten, kam von der Jägerschaft wiederum ein kräftiges Lebenszeichen. Die Rt Baby-Toll, Con-Cav, Contra-Händ und Tax-Fux, sowie der Kn 84 gestalteten am 14. des Hornungs eine gelungene Jagdsippung. Die Burg war waidmännisch dekoriert, die Rostra zum Hochsitz umgewandelt. Von dort aus gab es nicht weniger als 26 Fechsungen. Die 20 Einritte brachten den stellvertretenden C, Rt Vio-Sohl, gehörig ins Schwitzen. Zum Glück waren dem Fungierenden und Platzhirsch, OÄ Caput, die Namen der Gäste bekannt, so dass der Caranthanische Einritt fast perfekt war. Dafür sorgten besonders die meisterlichen Töne aus der Fanfare des F Tax-Fux. Dem Sippungsthema angepasst waren auch die schweißbefleckten Kopfbedeckungen der heimischen Nimrode und der Sonntagsjäger des Mutterreyches Villa ad aquas.