Des Reyches Käsefest

R.G.u.H.z.!
Schlaraffen hört!

Ein gar anrüchiges Fest in der sonst so keimfreien Burg , wer konnte das ahnen ?

Schon lange ist es her, als unser weiland Ritter Ringfrei die Käsezeremonie in der

Burg zelebriert hatte. Doch gute Feste sterben nicht! Und so wiederholte sich das

was unsere Freunde für lange Zeiten entbehren mussten:

Das Reychskäsefest!

Die Begeisterung war so groß, das manche Sassen schon sehr zeitig -wie es scheint-

zur Sippung kamen. Da wurde das Warten auf das Fest  für die in die Jahre

gekommenen Recken  mit Mann-chem Nickerchen verbracht. Die ehrbaren Ritter

schliefen hoffentlich nicht seit Rt Ringfrei´s Zeiten?

War das nicht einmal der Tisch der Ingenieure der zum Käsekollegium mutierte?

Auch der sonst so umtriebige und Herr-liche Reychslichtbildner verharrte noch

in stiller Beschaulichkeit.

Des Reyches Kantzler hatte sogar sein Lotterbett in der Heimburg gar nicht verlassen.

Wahr ist vielmehr, dass in stiller Andacht die Sassen der Ritterdissertation

des Jk  Georg lauschten. 

 

Das ehrenwerte Käse-Kollegium stellte sich vor:

 

1.    Konsulenten      des R Kt                              Rt Zwutsch- Kerl

2.    1. Sprachrohr    des R Kt                              Rt Didi di Phyrn

3.    Leiter der Kanzlei des R Kt                           Rt Schigolo

4.    Advokatus          des R Kt                             Rt Contra- Händ

5.    1. Bläser              des R Kt                            Rt Tax-Fux

6.    Vizepräsident    des R Kt                              Rt Rucksack

7.    Reychskäseträger  Präsident                        Rt Wort- Fux

 

Der Rktr würdigt Rt Mon-Dur und nimmt ihn in das Rktr-Kollegium auf.

Gleiches erfährt auch Rt Hypnos.

Diese Tituls werden allerdings erst am Ordensfest offiziell verliehen.

 


Den Helm jetzt vom Haupte das Schwert von der Seit´
Die dachten wohl es wäre besser
Zu nehmen gleich das Käsemesser……

Der Käse ward verteilt

Mit lautem Schmatzen,
hörte man alle Sassen atzen.

Und dazu noch die köstliche Lethe
Wär sie nicht- das Wichtigste wohl fehlen täte !
Das wär doch schmerzhaft bitter
Doch die Labung kam vom Hypnos- Ritter

Und wieder dann versank mit UHU-hertzlichem Dank
(und später dann vielleicht auch mit Käsefest-Gest…)
das Reych in Käselethargie
So schön war die Käsesippung auch noch nie !

So ist Schlaraffia immerzu
Es lebe der UHU
Mit donnerndem EHE und auch LULU !

Sippungsschlusslied (war streng geheim mit Rt Mon Dur geprobt )
PATZOGRAFIEN : Rt Tax-Fux

 

Es war Herrrrrlich  !!!! , rief Alt-Kantzler Spüli aus der Wolke 362